Menu Schließen

Schulanfang – Hilfe für Eltern

Stressen Dich Geräusche?

Gibt es Geräusche, bei denen Dir die Wut hochkommt? Am liebsten würdest Du davonlaufen? Oder etwas kaputthauen? Du kannst Dich nicht mehr konzentrieren? Dein Herz

Read More »

Wenn die Pollen fliegen…

Heuschnupfen Ich kam zum ersten Mal in Kontakt mit Heuschnupfen so um die Zeit herum, als mein Sohn in den Kindergarten kam. Das ist typischerweise

Read More »

Der erste Schultag nach den Sommerferien – Wissen, das Eltern helfen kann

Der erste Schultag nach den Sommerferien, ob es der erste Tag im Kindergarten, der ersten Klasse oder Oberstufe ist; er ist immer aufregend.

Je nach Stufe hat ihr Kind die folgenden Fragen:

  • Wie ist die neue Lehrperson?
  • Werden die anderen Kinder mich mögen?
  • Habe ich alles dabei?
  • Kann ich das noch ….?
  • Hoffentlich verschlafe ich nicht…
  • Werde ich Mathe dieses Jahr schaffen?

Noch dreimal schlafen… Je näher der erste Schultag kommt, desto nervöser, unruhiger kann ihr Kind werden. Erwartungen und Ängste wechseln sich ab, ein auf und ab der Gefühle findet statt. Jeder Schulanfang ist ein weiterer Schritt im Leben eines Kindes. Wie der Geburtstag markiert auch dieser Tag ein Übergang. Von einem Jahr ins andere. Von einer Stufe zur nächsten. «Ich gehöre jetzt zu den Grossen.» Zu den Grossen gehören bedeutet jedoch auch Veränderung. Veränderungen können eine Herausforderung sein.

Auch für Eltern ist der Schulanfang aufregend

Wird sich mein Kind zurechtfinden? Wird es Freunde finden? Werden sich seine Erwartungen erfüllen? Wird es den Schulstoff schaffen? Wird es mit der Lehrperson zurechtkommen? Oh, das sind ja beinahe dieselben Fragen… 😉 Für Eltern ist der Schulanfang auch ein Loslassen. Mit dem ersten Schultag nach den Sommerferien findet ein Übergang in einen neuen Lebensabschnitt statt. Oftmals wird aufgrund dieses Übergangs das Taschengeld, die Ausgangszeit und der Ausgangsradius neu angepasst. Wir lassen die Leine etwas lockerer, lassen etwas mehr los.

Für Kinder wie für Eltern eine aufregende Zeit.

Wie diese Zeit entspannt bewältigt wird

Eine gute Vorbereitung hilft. Dazu gehört das rechtzeitige Bereitstellen von

  • Schulthek/-Rucksack/-Tasche
  • Etui
  • Trinkflasche
  • Znünibox
  • Turnsack/-Tasche
  • Sportkleidung
  • Sportschuhe
  • etc.
Gespräche mit dem Kind über seine Vorstellungen und Erwartungen. Jüngeren Kindern kann es helfen, wenn Grosseltern, Eltern und Geschwister ihre guten Erfahrungen mit ihnen teilen.  Und da ich auch Mutter eines Teenagers war, weiss ich, dass Gespräche nicht immer einfach sind. Hier helfen konkrete Fragen. Ein allgemeines «Freust Du Dich auf den Schulanfang?» kann sich rasch erschöpfen. Die Frage «Auf was freust Du Dich am ersten Schultag?» könnte schon ergiebiger sein.
 

Was wenn der Schulstart ihrem Kind Stress bereitet?

Was wenn ihr Kind vor dem Schulstart Angst hat? Weil es befürchtet

  • den Stoff nicht zu schaffen?
  • keine Freunde zu finden?
  • nicht gemocht zu werden?
  • im Turnen nicht mithalten zu können?

Angst und Stress mindern den Selbstwert und das Selbstvertrauen. Das sind keine guten Voraussetzungen für Lernen. Stress und Angst blockieren und hemmen das Lernpotential.

Mit der folgenden Übung kannst Du den Stress reduzieren

  • Lass Dein Kind seine Ängste formulieren.
  • Halte ihm dabei die Stirn mit Deiner Handfläche. (Dabei berührst Du automatisch die «Stresspunkte».)
  • Lass es langsam und ruhig ein- und ausatmen.
  • Jetzt soll es an etwas denken, auf das es sich freut. Und es erzählen. Dabei hältst Du immer noch seine Stirn.
  • Lass es langsam und ruhig ein- und ausatmen.

Wenn ihr denkt es ist genug, könnt ihr die Übung beenden. Das könnt ihr mit jedem Stresspunkt machen.

Warum wirkt diese Übung?

Unter Stress verändert sich unser Atmung, die Muskeln spannen sich an, wir können nicht mehr richtig denken und spüren uns oftmals nicht mehr. Mit dieser uralten und einfachen Übung bringst Du den Körper zurück in die Ruhe, die Atmung normalisiert sich, die Muskeln entspannen und damit wird die ganze Haltung locker. Wenn wir unter Stress sind, oder uns ärgern läuft in unserem Körper eine ganze Kaskade von biochemischen Reaktionen ab, und der Körper erinnert sich jedes Mal wieder daran, wenn wir in einer ähnlichen Stresssituation sind. 

Wie hat das geklappt? Über eine Rückmeldung freue ich mich.

Melde Dich, wenn ich Dich und/oder Dein Kind dabei unterstützen darf, Übergänge und Veränderungen, Trennung und Loslassen stressfrei zu meistern.

Hier ein Link zu einem weiteren interessanten Artikel über Startschwierigkeiten im Kindergarten. Und wie auch das Verhalten eine wichtige Rolle im Lernprozess unserer Kinder spielt. Kinesiologie hilft Kindern wie auch Erwachsenen.

 Kinesiologie eröffnet Möglichkeiten und verändert Perspektiven. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.