Kinesiologie für Kinder und Jugendliche

Kinder sprechen sehr gut auf Kinesiologie an. 

Wann Kinesiologie für Kinder

Hautausschläge, Allergien
Lernschwierigkeiten, Lese-, Schreib- und Rechenschwächen
Prüfungs- und andere Ängste
Konzentrationsschwierigkeiten
Hyperaktivität und Verhaltensauffälligkeit
Wut, Trauer
Schlafstörungen
Bettnässen
Schüchternheit
Ticks
etc..
Auch bei Kindern gilt: Alles, was Mühe macht, was Potential hat, was stresst und plagt, ist es wert, in der Kinesiologie angeschaut zu werden; es ist verblüffend, welche Möglichkeiten sich oft schon nach einer Sitzung auftun.
Im Gespräch mit Mutter/Vater und Kind/Jugendlichem wird besprochen, um was es geht; je nach Alter und Wunsch wird die Sitzung allein mit dem Kind weitergeführt.
Oftmals sind es Kinder und v.a. Jugendliche leid, ihr «Problem» einmal mehr zu schildern oder zu analysieren -> und das ist das Tolle an der Kinesiologie – nach einem kurzen! Thematik-Einstieg konzentrieren wir uns schon auf das Neue, das was in der Zukunft anders sein SOLL oder DARF… Indem wir das Schöne, Gute, die Fähigkeit stärken, wird das «Problem» gelöst.
Bei Kleinkindern und Babys kann die Balance/der Muskeltest an der Mutter/am Vater ausgeführt werden; die Symbiose von Mutter/Vater und Kind lässt dies wunderbarerweise zu; lass Dich überraschen!
Jetzt anrufen