Menu Schließen

Wann Kinesiologie?

Krankheiten lösen Stress aus – aus Stress entstehen Krankheiten

Bei folgenden Herausforderungen, Schwierigkeiten und Symptomen finden Klienten den Weg in meine Praxis. Was ist Dein Anliegen?

  • Schulprobleme, Mobbing, Konzentrations- und  Lernschwierigkeiten, Prüfungsängste 
  • Phobien, Blockaden, Depression, Burnout, allg. Ängste,
  • Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit 
  • Schmerzen, Kopfschmerzen, Verspannungen,
  • Zähne knirschen, Bettnässen,
  • «Frauenprobleme»,
  • Energie- und Lustlosigkeit,
  • Leistungssteigerung, Müdigkeit
  • Raucherentwöhnung,  Gewichtsregulation
  • Neuanfänge (Beruf, Beziehung etc.), körperliche Beweglichkeit
  • Selbstbild, Selbstwahrnehmung, Selbstzweifel, Selbstwert
  • Schwangerschaftsthemen
  • Umgang mit ungewollter Kinderlosigkeit, Kinderwunsch
  • Chronische Beschwerden
  • diagnostizierte Krankheiten im Autoimmunsystem wie Hashimoto etc.
  • Allergien (Heuschnupfen etc.)
  • Hautausschläge, Neurodermitis
  • Nahrungsunverträglichkeiten
  • Unterstützung der Genesung vor und nach Operationen
  • Unterstützung von Heilungsprozessen

Es gibt kaum etwas, was nicht in der Kinesiologie angeschaut werden könnte.

Die Kinesiologie schaut Dich ganzheitlich an

Als Kinesiologin stelle ich keine Diagnosen, körperliche Symptome müssen u.U. auch vom Arzt angeschaut werden. Bei gewissen Themen soll mit dem Arzt zusammengearbeitet werden. Als Kinesiologin kenne ich meine Grenzen.